4 Merkmale eines Smart Homes

Die meisten Gebäude sind heute als Smart Homes konzipiert. Da das Internet der Dinge (IoT) der neue Trend ist, nimmt der Bau intelligenter Gebäude zu. Das intelligente Gebäude bezieht sich eigentlich auf ein Gebäude, dessen Betrieb weitgehend automatisiert ist.

Optimiertes HLK-System

Fortschrittliche Software wird verwendet, um den Wasserfluss, die Geschwindigkeit der Ventilatoren oder die Temperatur zu kontrollieren. Es kann schwierig sein, die Temperatur jedes Raumes manuell zu regeln. Ein netzwerkbasiertes HLK-System kann die Temperaturen automatisch berechnen. Sie können auch den CO2-Fußabdruck reduzieren.

Gebäudesicherheit

Ein netzwerkbasiertes System kann zur Aufrechterhaltung der Sicherheit des Gebäudes eingesetzt werden. Sie können ein drahtloses Einbruchserkennungssystem einbinden. Dies schützt Ihr Gebäude, auch wenn Sie sich außerhalb Ihres Hauses oder Büros befinden. Auch andere anspruchsvolle Sicherheitssysteme können eingesetzt werden. Die modernen Alarmsysteme können von entfernten Standorten aus gesteuert und überwacht werden.

Intelligente Sensoren

Für die Beleuchtung können Sensoren verwendet werden. Sie können motorisierte Fensterläden, digitale Vorschaltgeräte, Sensoren usw. in eine einzige Software über eine webbasierte Schnittstelle einbinden. Sie können die LED-Beleuchtung in das intelligente Sensorsystem integrieren. Diese Sensoren können Lichtniveaus, Echtzeitbelegung, Energieverbrauch usw. überwachen.

Intelligente Geräte

Der Kühlschrank und andere Geräte verfügen heute über Sensorsysteme. Sie überwachen Energieverluste, unbrauchbare Lebensmittel, etc. Sie können diese Geräte auch von entfernten Standorten aus verfolgen.

Ein intelligentes Gebäude hat viele Vorteile. Es kann Zeit sparen, Kosten senken und Ihnen mehr Komfort bieten. Die intelligenten Gebäude machen Ihr Leben einfacher und angenehmer.

 …